Login

Können wir eine Woche auf Whatsapp und SMS verzichten?

Kaum haben Singles wieder eine Paarbeziehung in Aussicht, geht es hin und her mit den E-Mails, SMS und Whatsapp. Kuschelige Nachmittags auf der Couch und lange Gespräche finden zwar auch noch gelegentlich statt. Aber Liebesbriefe sind heute ziemlich out. Nach erfolgreicher Partnersuche folgt für viele Singles die Zeit der Kurznachrichten. Liebesgeflüster besteht heute aus Hunderten von Kurzbotschaften und jeder Menge Emojis. Dadurch hat das junge Glück zwar rund um die Uhr Kontaktmöglichkeiten. Aber obwohl die beiden Verliebten ständig miteinander kommunizieren, sagen sie sich nicht viel. Sie merken das jedoch kaum, weil sie ständig im Gespräch mit einander sind. Zumindest vermeintlich.

Wie wäre es mit einer Woche SMS-Fasten?

Ist es für frisch verliebte Singles, die eine erfolgreiche Partnersuche im Auge haben, denkbar, sich mit ihrem Gegenüber auf echte Gespräche einzulassen statt auf Kurzbotschaften? Tja, das scheint für viele junge Menschen schwierig zu sein. Die Sehnsucht nach dem Beziehungsstatus ist so gross, dass kaum jemand sich damit genügen möchte, erst abends um acht ein Date zu haben. Viele bevorzugen das Dauervorspiel am Smartphone. Vom Gute-Nacht-Gruss bis zur Morgen-SMS bieten sich schliesslich rund um die Uhr Gelegenheiten für liebevolle Botschaften. Schaut das Paar sich aber später die ausgetauschten Inhalte an, sind sie allesamt nicht besonders relevant. Die Aussicht auf eine freiwillige Woche "Kurzbotschaften-Diät" klingt für viele Frischverliebte zunächst wenig verlockend. Wie sollen da Termine für das nächste Treffen abgesprochen werden? Wann soll man seinem Partner denn sagen, wie sehr man ihn vermisst?

Einige Singles auf Partnersuche und einige Paare wagen alljährlich zur vorösterlichen Fastenzeit den Versuch, eine Woche lang ganz ohne Internetbotschaften, Facebook, Twitter und SMS-Emojis auszukommen. Eine Woche SMS-Fasten geht naturgemäss nicht ohne Entzugserscheinungen ab. So auch hier. Du stellst beim SMS-Fasten sehr schnell fest, ob Deine Gewohnheit bereits eine Sucht ist oder nicht. Viele Singles sind so froh, endlich bei der Partnersuche erfolgreich gewesen zu sein, dass sie anschliessend Angst haben, den Partner wieder zu verlieren. Der ständige Textverkehr ist vielleicht auch eine Art Rückversicherung, dass das Gegenüber noch da ist. Dass es einem noch gewogen ist. Doch klar ist auch, dass es auf Dauer ganz schön nerven kann, jederzeit erreichbar zu sein. Andererseits hört jeder gerne zwischendurch Liebeserklärungen oder tauscht schöne Erinnerungen an die letzte Nacht aus. 

Fakt ist aber, dass die Beziehung durch den ständigen Austausch von liebevollen Belanglosigkeiten keine Tiefe entwickeln kann. 

Ausserdem sind alle ausgetauschten Botschaften öffentlich einsehbar.

Oberflächliche oder doch lieber tiefere Beziehungen?

Verpasst eine Partnerschaft tatsächlich etwas, wenn der andere nicht sofort erfährt, dass sein Gegenüber gerade müde und bocklos zur Arbeit fährt? Wahrscheinlich haben zwei frisch Verliebte sich am Abend umso mehr zu erzählen, wenn sie auf jeglichen Oberflächenkontakt verzichtet haben. Doch zunächst muss jeder mit den Entzugserscheinungen umgehen lernen. Es dauert ein paar Tage, bis Du den Wert des Kurzbotschaften-Fastens erkennen kannst. Keine Angst: Keiner von Euch wird wieder zu den Singles gehören, nur weil er nach erfolgreicher Partnersuche den SMS-Verkehr limitierte. Im Gegenteil: 

Es kann Eurer jungen Beziehung sogar sehr dienlich sein, weil der bewusste Verzicht auf Kurzbotschaften sie intensiviert. 

Wenn Du einmal Abstand von der täglichen Routine und Deinen Gewohnheiten nimmst, musst Du Dir zwangsläufig mehr Gedanken machen. Wenn Du nicht rund um die Uhr Banales austauscht, fällt Dir abends vielleicht auf, dass es gar kein Verlust war. Vielleicht habt Ihr stattdessen ein richtig tolles Gespräch über einem Glas Wein. Möglicherweise entdeckst Du, dass gemeinsam verbrachte Zeit Qualität haben kann, statt sich über den gesamten Tag zu erstrecken und am Ende komplett überflüssig zu sein. Eine Gewohnheit wie das ständige Simsen kann leicht durch eine andere ersetzt werden. Die gemeinsam entschiedene Neuerung bedeutet am Ende vielleicht mehr Beziehungsqualität und grössere Nähe. Es bedeutet bei Licht betrachtet keine grosse Nähe, wenn Du jede Regung des anderen unmittelbar nach deren Entstehen mitgeteilt bekommst. Für Terminabsprachen oder die Abstimmung des Einkaufens mag eine SMS zweckdienlich sein. Richtige Gespräche ersetzen die permanent ausgetauschten Kurzbotschaften aber nicht. Gespräche über Gott und die Welt, über eigene Erlebnisse und Gefühle stellen aber den Nährboden dar, auf dem eine Beziehung zur Partnerschaft wird. Statt dreissig SMS und Whatsapp-Nachrichten am Tag abzusetzen, könntet Ihr Euch entscheiden, allabendlich längere Telefonate zu führen oder mit Freunden essen zu gehen. Das reale Zusammensein hat viele Vorteile gegenüber dem virtuellen.

 
Singles

Super Singles ist die handgeprüfte Singlebörse für smarte Singles mit klaren Wertevorstellungen.
Weil auch Singles mit EQ, IQ und sozialer Intelligenz lieber gemeinsam statt einsam in den Sonnenuntergang reiten.

Supersingles.ch
Röthlisberger Websolutions
Wägitalstrasse 22
CH-8854 Siebnen

INFO@SUPERSINGLES.CH
FEEDBACK FORMULAR
Tel +41 55 552 02 20  
(Bitte zuerst Hilfebereich lesen)

 
Singles

Super Singles ist die handgeprüfte Singlebörse für smarte Singles mit klaren Wertevorstellungen.
Weil auch Singles mit EQ, IQ und sozialer Intelligenz lieber gemeinsam statt einsam in den Sonnenuntergang reiten.